Login





Passwort vergessen...



Die Online Stockkarte

Ihr Vorteil

für Imker ist es in der Regel sehr mühsam alle Völker voll im Griff zu haben. Aus diesem Grund können Sie jetzt mit der Online Stockkarte von überall auf Ihre Völker zugreifen und Ihre Tätigkeiten dokumentieren und planen. Einfach und schnell ob Handy oder am PC/Laptop.

Ziel dieses Portals ist eine einfache Verwaltung für Bienenstände und deren Völker, damit der Imker nicht immer alles von Hand aufschreiben muss. Mit Hilfe eines QRCodes, welcher der Imker direkt auf dem Portal generieren und ausdrucken kann, kann mit dem Smartphone dieser gescannt werden und kommt so schnell auf den entsprechenden Bienenstock.

? Der ganz grosse Vorteil ist, dieses Portal kann von überall aus genutzt werden. Es ist eine Web Applikation und kann somit auf dem PC, Tablet oder Smartphone genutzt werden. So kann auch zuhause oder direkt am Bienenstand damit gearbeitet werden.

Unten habe ich ein paar Bilder angefügt, damit man sich ein Bild machen kann, wie das ganze aussieht. Mit dem Benutzer demo und dem Passwort demo kann man sich einloggen und ausprobieren. Es werden keine Änderungen übernommen!

Folgende Funktionen stehen zur Verfügung:

  • Standkarte, Informationen über Ihre Bienenstände
  • Stockkarte, Informationen über Ihre Völker auf dem Stand
  • Tätigkeiten Protokoll, hinzufügen, bearbeiten und löschen Ihrer Tätigkeiten
  • Hinweise, Sie können Hinweise erfassen, welche Sie via E-Mail rechtzeitig informiert
  • Drucken, Stockkarte und Behandlungsjournal einfach und schnell drucken oder ansehen
  • Trachtkalender, sehen Sie, welche Pflanze wann blüht
  • Betriebskonzept, erstellen sie einfach Ihr Betriebskonzept nach der Vorlage von bienen.ch
  • Home Account Info Quiz Trachtkalender home_work Betriebskonzept Hilfe Logout

    News von www.bienen.ch

    Letzte Kurse Bienenschutz im 2022 - Imkerinnen und Imker können sich jetzt direkt für die Vertiefungskurse anmelden! - 09.08.2022

    BienenSchweiz bietet auch dieses Jahr an 5 Standorten in der Deutschschweiz die neuen Kurse Bienenschutz an. Bis am 16. Oktober 2022 sind noch bei ausgewählten Kursen Plätze frei, wobei Imkerinnen und Imker aufgrund ihres Vorwissens direkt in die themenspezifischen Vertiefungskurse einsteigen können. Buchen Sie deshalb jetzt - im 2022 ist dies die letzte Möglcheit noch teilzunehmen!

    Abwechslungsreiche Vertiefungskurse:

    Mit den Vertiefungskursen (B1 - B4)   können Teilnehmer ihr Wissen nach individuellem Interesse und Bedarf in ausgewählten Bereichen erweitern und zu vergrössern. Die Vertiefungsthemen gehen vom  Nahrungsangebot (B2), das für Bienen als Lebensgrundlage dient, über Wildbienen (B1) und deren Bedarf an Nistgelegenheiten (B3) spezifisch zu Gartenkonzepten/Gartengestaltung (B4).

    Referent/innen   aus dem Kader von BienenSchweiz, anerkannte Wildbienen-Spezialist/innen und erfahrene Fachleute im Bereich von Blühpflanzen und Gartengestaltung bringen den Teilnehmern die Inhalte praxisorientiert   näher.

    Hier finden Sie das Kursprogramm zum Download  .

    Nächster Online-Vortrag am 11.8.2022 - 08.08.2022

    Die nächste Online Live-Veranstaltung des BGD findet am Donnerstag, 11. August 2022 statt. Das 30-minütige Kurzreferat zum Thema «Auffütterung» startet um 19 Uhr.

    Für die Teilnahme hier   klicken. 

    Die Online Live-Veranstaltungen werden alle aufgezeichnet. Sind Sie an einer Live-Teilnahme verhindert, können Sie sich die Aufzeichnung bis ca. 2 Monate nach dem Anlass anschauen (dazu einfach den Teilnahmelink anklicken).

    Informationen zu weiteren geplanten Anlässen finden Sie unter www.bienen.ch/bgd-anlaesse  .

    Asiatische Hornisse: Völker beobachten und Verdachte melden - 05.08.2022

    Die asiatische Hornisse hat sich in den ersten Schweizer Regionen angesiedelt. Im letzten Jahr wurden 4 kleine Nester im Kanton Genf vernichtet (vermutlich Primärnester). In diesem Jahr wurde im Kanton Genf bereits ein erstes Primärnest vernichtet und mehrere Individuen in Arnex sur Nyon (VD) und Münchenstein (BL) entdeckt. Die wirkungsvollste Bekämpfungsmassnahme der asiatischen Hornisse ist die rasche Nestentfernung. Um die Ausbreitung einzudämmen, respektive zu verlangsamen, ist ein Melden verdächtiger Insekten unerlässlich.

    Imkerinnen und Imker werden gebeten, nach der dunkelgefärbten Hornisse mit den gelben Beinenden Ausschau zu halten. Hat sich der Schädling in einem Gebiet angesiedelt, taucht er zwischen August und Oktober am ehesten auf Bienenständen auf. Es lohnt sich, Ihre Beuten an sonnigen Tagen regelmässig um die Mittagszeit während mindestens 20 Minuten zu beobachten und dem BGD allfällige verdächtige Insekten umgehend zur Identifikation zuzustellen (am einfachsten und schnellsten mit einem Foto oder allenfalls Video per E-Mail an info@apiservice.ch  ). Sobald Sie ein Exemplar fotografiert/gefangen und den BGD avisiert haben, unternehmen Sie bitte nichts bis Sie weitere Anweisungen erhalten.

    Bitte achten Sie als Imker/-innen vermehrt auf eine gezielte Völkerbeurteilung und -auslese (Merkblatt 4.7.  ) und halten nur noch gesunde, starke Völker am Stand. Wichtig ist zudem, dass jedes Volk jederzeit über genügend Futter verfügt.

    Das Aufstellen von Fallen empfiehlt sich nicht – die Wirksamkeit ist ungenügend. Dazu kommt, dass Fallen nicht selektiv sind und daher wertvolle einheimische Insektenarten gefangen und getötet werden. Sollte sich die asiatische Hornisse in einer Region verbreiten, verringern gittergeschützte Fluglöcher (Merkblatt 2.7.1.  ) den extremen Druck auf einen Bienenstand.

    Die wichtigsten Informationen zur asiatischen Hornisse finden sich im Merkblatt 2.7.   Für weitere Auskünfte steht Ihnen zudem das BGD-Team unter 0800 274 274 gerne zur Verfügung.

    Fachspezialist Bienengesundheit gesucht - 25.07.2022

    Infolge Demission des bisherigen Stelleninhabers sucht der Bienengesundheitsdienst ab sofort oder nach Vereinbarung eine erfahrene Imkerin/einen erfahrenen Imker als „Fachspezialist Bienengesundheit“ (Arbeitspensum 80-100%).

    Zum Stelleninserat